Startseite

Dienstag, 29. September 2009

Rosmart, auch ein leckerer Klassiker von Oma: die Kohlroulade!
Rosmart, 29.9.2009, Vaters Beitrag zum Mittagessen ist eine tolle Gemüsesuppe aus Brühe, Kohlrabi, Mörchen und breiten Bandnudeln.
Lüdenscheid, 29.9.2009, morgens früh kann ich nicht so richtig frühstücken, da freut man sich auf das 2. Frühstück bei Obi. Mein Favorit im Café dort ist das Brötchen mit Tomaten und Mozarella.
Rosmart, 28.9.2009, ein befreundeter Gastwirt schenkt uns Schweinshaxen und Sauerkraut. Die Haxen sind sehr mager und schön knusprig. Oma macht dazu Kartoffeln ausm Garten aufm Backblech.
Rosmart, 26.9.2009, tiefgefrorener Spargel ist nicht so der Hit, aber das Schweinefilet aus Vaters Produktion ist wunderbar. Dazu trinken wir ein Riesling von Mumm, ein sehr schöner Tropfen aus dem Rheingau vom Schloß Johannesberg.

Samstag, 26. September 2009

Dortmund, 26.9.2009, man wurschtelt den Vormittag so rum und merkt plötzlich am starken Hungergefühl das Mittag ist, also raus und rein in die Dönerbude. Aber wer diesen Dönerteller verbrochen hat, auf dem warten im Paradies garantiert keine 72 Jungfrauen, eher 72 Schwiegermütter.

Freitag, 25. September 2009

Dortmund, 25.9.2009, mit Grischa esse ich Eis in seinem Plattenladen vom Eis-Werk.
Er hat den Milchreiseisbecher mit Zimt und Apfelmuß, ich probiere den Amarenabecher.
Die Kirschen sind mir etwas zu süß, aber mit der Sahne zusammen gehts.
Auf jeden Fall ganz großes Tennis!
Dortmund, 25.9.2009, Reste von gestern schmecken auch noch heute.
Dortmund, 24.9.2009, mein lieber Freund Joachim aus Bonn kommt mich besuchen. Ich koche Spaghetti mit Thunfischtomatensoße. Als Joachim noch in Dortmund wohnte, haben wir das zwei bis dreimal die Woche gegessen. Dazu trinken wir einen erfrischenden Rivaner von Kallfelz. Ein "grundehrlicher" Wein, wie der Weindeuter neulich klassifizierte. Der Silvaner taucht aber auf der Homepage des Winzers gar nicht mehr auf sondern nur Rieslinge.
Dortmund, 23.9.2009, wenn der Kleine Hunger kommt, hilft Dr. Oethker. Doof nur, wenn ein Baguette abstürzt, und man den Belag mühevoll von der heißen Backofenscheibe abkratzen muß und wieder belegen muß.
Rosmart, 23.9.2009, von gestern war noch so viel Gemüse übrig geblieben, das Oma es wieder auftischt. Ist aber ja gesund und lecker!
Rosmart, 22.9.2009, außer dem Klecks Kraft Tomatenketchup ist alles aus heimischen Anbau oder Produktion.
Rosmart, 22.9.2009, Oma hat eine kräftige Gemüsesuppe mit viel Kohlrabi und Maultaschen veredelt.
Hellstück, 21.9.2009, ich helfe meinen Eltern beim Holzspalten auf ihrem Hof. Fürs Kaffeetrinken hat Oma selbst gebackenen Pflaumenkuchen mitgegeben. Ich habe uns eine Flasche Portwein von Feinkost Albrecht spendiert, der sehr gut zum Pflaumenkuchen passt, die Arbeit anschließend aber nicht leichter macht.
Rosmart, 21.9.2009, Oma hat Wirsing aus dem Garten geerntet, die Hähnchschnitzel kommen von Aldi, die Kartoffeln aber auch aus dem Garten. Hinzu kommt ein Schälchen mit Rettichsalat.
Herford, 20.9.2009, noch am Abend fahre ich aus Berlin ab. Bei Herford überkommt mich der Hunger. Aber an der altmodischen Raststätte gibt es zum Mitnehmen nur noch Bockwurst. Aber der Cowboy braucht was in den Bauch, sonst bleibt er nicht im Sattel. Das Brötchen ist überraschend knusprig.
Berlin, 20.9.2009, Esthers neuer Gedichtband "Vor den Hohen Feiertagen gab es ein Flüstern und Rascheln im Haus" wird mit einem Brunch im Aviva-Verlag gefeiert. Leider sagt am Abend vorher der Catering-Service aus der Friedrichstraße ab. Wegen Marathons ist alles gesperrt, und er kann nicht liefern. Also stehen wir sehr früh auf und schmieren Baguettes.
Berlin, 19.9.2009, Esther ist im Konzert und ich koche wieder. Im Wok ist Hähnchenfilet, das ich vorher in Würfel geschnitten und angebraten habe. Hinzu kommen Paprika, Tomaten, Zuccini, Knoblauch, Ingwer, grüne Currypaste, Ananasmarmelade, und Kokosmilch. Sogar der Ökoreis gelingt mir und als Esther endlich kommt, essen wir alles auf. Dazu trinken wir eine Flasche Riesling vom Kloster Eberbach aus dem Rheingau. Dort wurde ja bekanntlich für den Film "Der Name der Rose" gedreht.
Berlin, 18.9.2009, abends koche ich für mich und Esther eine erweiterte Bolognese aus frischen Tomaten und Lammhackfleisch mit Zuccini und Paprika, viel Ingwer und Knoblauch. Da Esther noch untwerwgs ist, und ich nicht alle Gewürze finde, frage ich bei den Nachbarn Rolf und Eva nach Chili und werde gleich zum Sherry eingeladen.
Berlin, 18.9.2009, zwischen zwei Termine esse ich im Kollberg 35 am Kollwitzplatz zu Mittag. Es gibt köstliche Maultaschen mit schöner Salatbeilge. Der Hit sind aber die geschmolzenen und süßen Zwiebeln über den Maultaschen.
Berlin, 17.9.2009, und der Nachtisch erst: ein Traum aus Früchten und Joghurt!
Berlin, 17.9.2009, meine Freundin Esther, eine Dichterin, beherbergt mich für die nächsten Tage und hat auch noch was ganz Gesundes gekocht.
Berlin, 17.9.2009, nach der Anreise aus Dortmund und einem ersten Fototermin stärke ich mich im Prenzlauerberg mit einem Crepes, gefüllt mit Camembert und Preiselbeeren. Geschmeckt hat das in der Kombination Café-Modeshop "Glücklich am Park".

Mittwoch, 16. September 2009

Dortmund, 16.9.2009, nach einem Fotoauftrag war ich so hungrig, das ich fast das Blogfoto vergessen hätte. Pizza mit Paprika und Schinken bei Geanni.

Dienstag, 15. September 2009

Rosmart, 15.9.2009, Oma kocht einen Klassiker für die ganze Familie: Königsberger Klopse. Diesmal experimentiert sie allerdings und tut zu den Kapern noch einige grüner Pefferkörner. Das schmeckt nicht! Und ich halte es bei solchen Klassikern mit Konrad Adenauer:
"Keine Experimente!"
Rosmart, 14.9.2009, Oma macht Schmorgurken für uns beide, war aber alles nicht so lecker.
Rosmart, 13.9.2009, Mutter hat Cordon Bleu gemacht, die Soße ist sehr mächtig und liegt mir schwer in Magen. Dazu trinken wir einen sehr guten Prosecco Tenuta Ca' Bolani, den ich im Mai auf dem Markt vor der S-Bahnstation Hakescher Markt in Berlin gekauft habe.
Dortmund, 11./12.9.2009, habe gleich für zwei Tage gekocht.

Freitag, 11. September 2009

Dortmund, 11.9.2009, spontaner Mittagslunch mit Gourmetkoch Jan Möllmann.
Es gibt Speck, Schinken und Wurst von Vaters Schweinen und Champagnertrüffel, die Jan mitgebracht hat.
Dortmund, 11.9.2009, ran an den Speck! Mit diesem Messer begrüße ich auch ungebetenen Besuch. Schöner Schnappschuss vom Klausenjan.

Donnerstag, 10. September 2009

Duisburg, 10.9.2009, nach einem Fototermin im Innenhafen führt mich Marta zum Essen in Nuh's Thai Imbiß.

Sehr lecker und sehr gesund und sehr preiswert. Dieses Mittagsgericht mit Hähnchen kostet 4,50€.

Und mit Marta schmeckt noch mal alles doppelt so gut!

Duisburg, 10.9.2009, eine sehr leckere sauerscharfe Suppe mit Koksmilch, Championgs und Hähnchen in Nuh's Thai Imbiß.
Danke für den Tip, liebe Marta!
Bochum, 10.9.2009, nach einem frühen Fototermin zaubert mir der Weindeuter aus den Resten von gestern ein kräftiges Frühstück. Und weiter gehts quer durch den Pott nach Duisburg.
Bochum, 9.9.2009, nach getaner Arbeit geht es zum Weindeuter Thomas zum Grillen und Genießen in den Garten. Hier der Lammspieß mit diversen Beilagen. An Weinen trinken wir einen fruchtigen Rheinhessen Riesling von Battenfeld-Spanier, den ich mitgebracht hatte. Der Weindeuter öffnet noch den Avalon, eine kalifornische Fruchtbombe und einen kräftigen, reifen 2002er Blaufränkisch Classic von Herrn Kirnbauer.
Bochum, 9.9.2009, gegrillter Fisch und Scampi mit Salat und Kürbiskernöl.
Der Weindeuter weiß, wie es geht!
Gelsenkirchen, 9.9.2009, zwischen zwei Fototerminen in Schalke City kehre in Jansen's Imbiß in der Nähe vom Hans-Sachs-Haus ein und esse eine mit Hack gefüllte Paprikaschote. Schmeckt fast so wie bei Oma und kostet 3,60€ !!!
Bei Jansen kehren die Witwen und sonst wie Alleingebliebenen der Umgebung zum billigen Mittachessen und Schwätzchen ein.
Sehr schön!
Dortmund, 8.9.2009, treffe mich mit Freund Christian in munterer Runde im Biergarten bei Dieckmann's und verputze einen zarten Poulardenspieß mit süßscharfen Mangochutney und viel Salat.
Rosmart, 8.9.2009, der Nachtisch. Mit Liebe zum Detail von Oma zubereitet.
Rosmart, 8.9.2009, Oma kocht für alle, und alles kommt aus heimischer Produktion.
Rosmart, 7.9.2009, heute koche ich für Oma und mich was Gesundes im Wok. Es gibt Pute, die ich in Sesamöl anbrate und mit Pfeffer, Salz, Paprika und Zimt würze. Als Gemüse gibt es Grünen Bohnen, Paprika und Zwiebeln und Tomaten. Außer den Paprika kommt alles aus Omas Garten. Ich würze mit Sojasoße, frischem Ingwer, chinesischem Knoblauch und roter Curry Paste. Anschließend gebe ich das Fleisch wieder hinzu und nach spontaner Eingebung noch ein paar kernlose Weintrauben. Oma ist begeistert und macht anschließend den Abwasch, während ich ein Mittagsschläfchen mache.
Hagen, 6.9.2009, wer arbeitet muß auch ordentlich essen: ich fotografiere im neuen Emil-Schumacher-Museum. Nach den Innenaufnahmen warte ich auf die Dämmerung für Aufnahmen in der "Blauen Stunde" und stärke mich mit einem Westfälischen Krüstchen im Gasthaus Spinne. Der Schnitzelklassiker schmeckt gut und ist mit 8,90€ günstig.
Rosmart, 6.9.2009, bei Mutter gibt es Steak mit frittierten Pellkartoffeln und Pfifferlingen. Das Steak vom heimischen Vieh ist über jeden Zweifel erhaben, die Kartoffeln hätten aus der Pfanne besser geschmeckt und die Pilze waren laff, auf das Pflaumenmuss am linken Tellerrand hätte man auch verzichten können. Habe ich beim zweiten Teller auch getan ;-)

Samstag, 5. September 2009

Dortmund, 5.9.2009, nach getaner Fotoarbeit ein Ausflug in die City. In Wenkers Brauhaus am Markt esse ich ein Zigeuner Schnitzel, das hier politisch korrekt Pusta Schnitzel heißt. Das Schnitzel ist gut die Soße aber Standart. Kein Vergleich zum Wattenscheider Profigrill!
Zum Schnitzel trinke ich zwei süffige naturtrübe Biere.
Dortmund, 4.9.2009, nach einem Abendspaziergang mit der Kamera kehre ich in Walde's Depothek ein und esse die Fischnudeln mit Kohl, Paprika, Zwiebeln und süßscharfer Soße.

Donnerstag, 3. September 2009

Dortmund, 3.9.2009, und nach dem Döner trinken wir noch einen Cappuccino bei "Espresso Schliebeck", dazu teilen wir uns brüderlichen ein Stück Apfelkuchen, der durch die schön sauren Äpfel ein Genuß ist.
Dortmund, 3.9.2009, der Mahlzeitvogel beim Döner genießen im Pamukkale Grill, fotografiert vom Freund und Schlemmerbruder Gourmetkoch Jan Möllmann
Dortmund, 3.9.2009, super leckerer Döner im Pamukkale Grill, der Teller mit den eingelegten Pepperoni ist eine Aufmerksamkeit des Hauses.
Dortmund, 2.9.2009, Chilipfanne auf meinem Herd, das reicht für zwei Tage.

Mittwoch, 2. September 2009

Rosmart, 1.9.2009, ein herrliches Mittagessen aus Omas Garten und Vaters Stall. Die Kartoffeln und Bohnen sind morgens frisch geerntet worden, das Kassler ist super zart und die Haut knusprig gebraten.
Rosmart, 31.8.2009, ich habe mal Lust auf Salat, dazu brate ich mir das übrig gebliebene Cordon Bleu von mittags und den Reis.