Startseite

Freitag, 29. Januar 2010

Dortmund, 29.1.2010, letzte Woche war ich zum ersten Mal im Caracalla, ein libanesisches Restaurant auf der Münsterstraße: Sehr leckeres Essen in schönem modernen Ambiente. Heute esse ich den gemischten Grillteller, natürlich mit vier anstatt mit drei Spießen, man will ja schließlich nicht vom Fleisch fallen. Alles ist gut gebraten und gewürzt. Allein der Tee lohnt den Besuch schon. Super!
Dortmund, 28.1.2010, mal was Selbstgekochtes: Tomatensoße mit Vaters Speck und Kapern, und das Ganze mit Chili schön scharf gemacht. Außerdem viel Knoblauch und Ingwer rein! Im Nudelwasser habe ich auch eine dicke Scheibe Ingwer mitgekocht. Alfons Schubeck sagt, dadurch würde die Kohlehydrate der Nudeln langsamer und besser verdaut.


Köln, 27.1.2010, Mittagsmenü in einem angesagten Restaurant in Domnähe. Das ist aber nicht vom Feinsten, alles irgendwie ohne Geschmack. Das Gemüse vom Vorspeisenteller ist auch noch kühlschrankkalt! Dafür war die weibliche Begleitung sehr schön und hat auch noch freundlicherweise die Rechnung übernommen.
Rosmart, 26.1.2010, Oma macht Hackbraten mit Kohlrabi für die ganze Familie. Ich esse zwei Teller.
Rosmart, 25.1.2010, Albrechts bewährte Hähnchen Minischnitzel bekommen durch die Sweet-Chilichicken- und die Mangosoße den richtigen Pfiff. Der Brokkoli wurde von Oma leider etwas zu ambitioniert gekocht.

Rosmart, 24.1.2010, leckeres Schweinefilet von Vater Viechern mit ebenso leckeren Beilagen, begleitet vom bewährten Reverendo. Ein Sonntagsessen.

Samstag, 23. Januar 2010

Dortmund, 23.1.2010, heute mal ein paar gesunde Omega 3 Fettsäuren in Form eines Bratherings in die Plauze schieben. Soll ja so gesund sein. Und dann noch die kleinen Biokartoffeln mit gesundem Olivenöl. Ich spüre die gesunde Kraft schon durch und durch.

Freitag, 22. Januar 2010

Dortmund, 22.1.2010, immer wieder lecker, immer wieder gut: der Mittagstisch im Schürmanns, besonders wenn man vom lieben Stephan eingeladen wird. Danke!

Bochum, 21.1.2010, nach einer Wurstübergabe an die "Freundin des Guten Geschmacks" fahre ich noch spontan beim Weindeuter vorbei, der gerade am Herd steht und ein schmackhaftes Abendessen für seine Lieben und mich improvisiert.

Dortmund, 21.1.2010, Heute mal arabisch! Ich kehre in einem libanesischen Grill auf der Münsterstraße ein. Schon draußen duftet der Holzkohlegrill lecker. Ich bestelle den Flalaffelteller für 5 Euro, der sehr gut schmeckt. Aber ich merke sehr schnell: das ist eine gute Vorspeisee. Ich bin wirklich kein Vegetarier. Also esse ich für 3,20 Euro noch einen Lammspieß im Fladenbrot. Sehr zu empfehlen! Ich komme wieder.
Rosmart, 20.1.2010, es gibt noch mal den Weißkohlauflauf, und diesmal stoße ich bis zum Kohl vor.
Rosmart, 19.1.2010, Oma macht Weißkohlauflauf für alle, und alles kommt aus eigener Produktion. Das Hack ist aber in der Überzahl.
Rosmart, 18.1.2010, nach dem gemeinsamen Einkauf mache ich für Oma und mich einen Wok mit Pute, Brokkoli, Champions usw. diesmal schummele ich aber ein bisschen und nehme als Grundlage eine Thaifertigsoße (gabs bei Aldi), die ich natürlich noch verfeinere. Aber Oma macht man nix vor: "Schmeckt zwar ganz gut, aber nächstes mal machst du Die Soße wieder selber!"


Rosmart, 17.1.2010, der Schweinenackenbraten von Vatters Viechern wäre besser in der Wurst gelandet, zu viel Fett, zu durchzogen, kaum genießbar. Aber der geschenkte Aldiwein von Silke aus Herscheid und das Eis zum Nachtisch mit ordentlich Eierlikör reißen es wieder raus. Prost!
Dortmund, 15./16.1.2010, ein Klassiker von mir gleich für zwei Tage: Spaghetti mit Thunsfischtomatensoße
Köln, 14.1.2010, wer arbeitet muß auch essen. Das tolle Team vom Dreipunkt Store Cologne sorgt für ein tolles türkisches Mittagessen.

Dortmund, 13.1.2009, Omas Kohlroulade schmeckt auch noch am nächsten Tag.

Dienstag, 12. Januar 2010

Rosmart, 12.1.2010, Oma macht für alle Kohlrouladen, auch ein Leibgericht von mir, besonders wenn der Kohl aus dem eigenen Garten kommt und das Hack von der eigenen Weide/Stall.
Rosmart, 11.1.2010, Montags wieder Fisch, diesmal Schollenfilet mit Paprikagemüse. Das hat ein sehr schönes Aroma, weil Oma einen Apfel in kleinen Stücken mitgeschmort hat.
Rosmart, 10.1.2010, spare in der Zeit, dann hast du in der Not! Deshalb gibt es bei uns auch im Winter Spargel. Aber tiefgefroren seit Mai verliert er doch ein bisschen Geschmack. Riecht auch nicht mehr so intensiv beim Pippimachen.

Dortmund, 8.1.2010, ein Süppchen und eine Ente mit Erdnußsoße beim Chinamann am Bahnhof, durchschnittlich aber lecker.



Dortmund, 8.1.2010, viel begeistert mich ja nicht an Dortmund, der Pamukkale Grill aber immer wieder! Hier gab es einen Gourmet-Dönerteller auf den Tisch.
Rosmart, 6.1.2010, richtig zum Wetter, deftig und kräftig: Linsen mit Vatters Mettwurst!
Rosmart, 5.1.2010, Oma macht für alle eins meiner Leibgerichte, gefüllte Paprikaschoten.
Ins Hack macht Oma neuerdings auch Ingwer und Knoblauch, was allen schmeckt und gut bekommt.
Rosmart, 4.1./7.1.2010, mir gelingt für Oma und mich ein großer Wok Fischcury mit Mangos und Kokosmilch. Oma ist so begeistert, das sie mit einem Teelöffel die Soße vom Teller kratzt.

Rosmart, 3.1.2010, im Bekanntenkreis gabs das zu Weihnachten, wir verputzen den Sauerbraten auch an einem normalen Sonntag.
Lüdenscheid, 2.1.2010, zu Gast bei Freunden und mal ganz wat anderes: Bei Christiane und Alexander gibt es Mongolisches Fondue mit Puten- und Schweinefilet und diversen Gemüsen. Alles kommt ins Körbchen und wird in der Hühnerbrühe gegart. Der Clou sind aber die diversen selbst gemachten Soßen. Dazu trinken wir einen Rheingau Riesling von Battenfeld-Spanier, den ich spendiert hatte.

Rosmart, 2.1.2010, zum Mittach brate ich für Oma und mich zwei Steaks aus heimischer Produktion, die mir auch wunderbar gelingen, 3 Minuten von jeder Seite

Rosmart, 1.1.2010, das neue Jahr fängt gut an! Nachdem man ja länger nix gegessen hat, und die Gans am Heiligabend ein Desaster war, macht Oma Ente. Und die ist perfekt! Dazu ein Prickelwasser.

Rosmart, 31.12.2009, ein sehr gelungenes Silvesteressen mit einem Nackensteak mit Curry-Ingwer-Soße, frischen Champions und Countrypotatos, und der Kalifornier war auch wunderbar!