Startseite

Montag, 28. Februar 2011

Rosmart, 28.2.2011, nach dem gemeinsamen Einkauf bei Feinkost Albrecht, mache ich für Oma und mich schnelle Küche mit Putengeschnetzelten und Gemüse in Tomatensoße.
Oma lobt: Ach, das schmeckt!"



Rosmart, 27.2.2011, Supersonntagsschmaus mit Wildschweinsteaks. Den Barolo dazu habe ich spendiert. Und das war eine perfekte Begleitung zur Waldsau!

Samstag, 26. Februar 2011

Bochum, 26.2.2011, gestern hui, heute pfui! Ich war noch nie bei Kentucky Fried Chicken.
So, jetzt habe ich das auch hinter mir.




Bochum, 25.2.2011, auf dem Rückweg von Mönchengladbach spontan beim Weindeuter reingeschaut und schon gehts gleich in die Vollen: mit Aldis Trüffel-Leberwurst auf Südtiroler Baguette, Sushi mit einer kalifornischen Zinnfandelfruchtbombe, Super-Seehecht-Teller und liebevollem Nachtisch. Danke!
Dortmund, 24.2.2011, der Klausenjan verwöhnt mich mit Steaks vom Koberind aus Australien und selbstgemachter Knoblauchbutter.

Rosmart, 23.2.2011, Oma macht zu Vatters Koteletts sehr leckere Linsen süßsauer und im Schokopudding ist noch ordentlich dunkle Schweizerschokolade drin.
A7 bei Rhüden, 22.2.2011, dieser vertrocknete Seelachs ist im Harz gestrandet.
Köthen, 21.2.2011, der Dönermann in Sachsen-Anhalt ist flexibel und kann auch indisch.

Köthen, 20.2.2011, Steinbutt auf Spinat. Sehr convenience.



Rosmart, 20.2.2011, heute trinkt nur Vatter Bier zum Sahneschnitzel. Ich muß noch fahren!

Samstag, 19. Februar 2011


Dortmund, 19.11.2011, mal wieder indisch probiert, diesmal im Gopara Gnanam, ich esse ein scharfes Idiyappagericht mit Hühnchen. Interessant.

Freitag, 18. Februar 2011

Dortmund, 18.2.2011, MZV selbst am Herd, gibt aber nur Thunfischstandartgericht.
Dortmund, 17.2.2011, fremddönern in der Nordstadt.

Mittwoch, 16. Februar 2011





Dortmund, 16.2.2011, Mitteninnewocheschmaus beim Klausenjan: es gibt Bandnudeln mit Störfilet, Möhrchen und Fenchel in einer scharfen Soße und tollen alten holländischen Gouda drüber, anschließend schnell noch ein paar Filetwürfel vom Angusrind an Bratkartoffeln und zum Nachtisch einen riesigen Pfannekuchen mit karamellisierten Äpfeln, der sooo groß ist, das er auf einem Platzteller serviert wird, den schaffe ich aber nicht ganz obwohl er sooo lecker ist.
Rosmart, 15.2.2011, Frikadüse mit Spitzkohl ala Oma. Super!

Rosmart, 14.2.2011, mir gelingt ein toller Hähnchenwok mit Paprika, Tomaten und Spitzkohl. Und Mucci Eis geht auch noch rein.



Rosmart, 13.2.2011, Sonntagsschweinebraten. Aber dieser Teil des Schweins ist umsonst gestorben. Mutter hat es zäh und ungenießbar gemacht. Am besten schmeckt das Bier und der Nachtisch.

Samstag, 12. Februar 2011

Dortmund, 12.2.2011, wieder Hexenkessel. Ich weiß, das ist das dritte Mal diese Woche, und ich sehe die Gesundheitsapostel schon ihre Empörung in die Tastatur hacken. Aber das Schaschlik war butterweich und herrlich geschmort, die Metztgerei, aus der das Fleisch bezogen wird, wurde vom Magazin "Feinschmecker" toll bewertet, so steht es in der Speisekarte, und das glaube ich natürlich gerne! Die Soße ist selbstgemacht, und die Mayonaise kommt aus Holland und schmeckt auch ganz doll gesund.
Dortmund, 11.2.2011, wieder im Hexenkessel drin. Nackensteak mit Schmorzwiebelchen drunter, sehr lecker, auch die Mayo.
Dortmund, 10.2.2011, Pamukkale Herlichkeit!
Dortmund, 9.2.2011, Currywurst mit dem Klausenjan im Hexenkessel. Ich nehme den Schärfegrad "Körperverletzung". Erst finde ich es gar nicht so scharf, nach der Hälfte wird mir aber ein bisschen schwummerig...das Bergmannpils und die Mayo helfen schnell.
Rosmart, 8.2.2011, auch mal wieder Fisch, kommt gut.

Rosmart, 7.2.2011, Mittagssaufen mit Oma.



Rosmart, 6.2.2011, Sonntagsmenü mit glücklichen Schweinefilet von Vatters Tieren. Der Wein, den Mutter besorgt hatte, ist leider Plörre.


Berlin, 5.2.2011, Berliner Abschiedsessen in der Orchidee.